Zuschuss Wasserlandschaft

Der Förderverein hat das Projekt „Neubau einer Wasserlandschaft“ im Garten finanziell unterstützt. Der Wunsch danach war schon ein längeres Anliegen seitens der ev. Kita Alt-Schmargendorf.

Die Kita nahm im Juli an einer deutschlandweiten Ausschreibung teil, in der das Shoppingportal „Zalando“ anbot, zeitweise Mitarbeiter für eine Kita oder eine Schule in Deutschland bereitzustellen, um z. B. Malerarbeiten oder Bepflanzungen im Garten durchzuführen – und tatsächlich fiel das Los auch auf die Kita, so dass es kurz vor der Sommerpause noch einmal hektisch wurde.

Die Kita gab ca. 1.600 Euro für Materialien aus, die für eine Wasserlandschaft, neue Hochbeete, Wippen und eine Wegebegrenzung sowie einen neuen Basketballkorb verwendet werden sollten. Ein Teil des Betrages wurde von unserem Fördervein finanziert.

Am Freitag, den 9. August war eine bunt gemischte Mannschaft aus Niederländern, Franzosen, Briten und natürlich auch Deutschen, die alle bei „Zalando“ in Berlin arbeiten, angetreten, um die geplanten Baumaßnahmen durchzuführen. Auch die Kita-Kinder kamen bei verschiedenen Baustellen buddelnd zum Einsatz, und sie durften auch beim Grillen helfen: Gemeinsam mit den erwachsenen Arbeitern wurde reichlich Salat geschnitten, und in der Mittagspause gab es Backfisch und Salat sowie Quarkspeise mit Früchten für die Kinder bzw. Hamburger und Steaks für die Erwachsenen. Nachdem am Vormittag das Gartenhaus gestrichen, die Hochbeete mit Brombeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren bepflanzt, die Familienwippe ausgegraben und restauriert und eine neue Pferdewippe eingesetzt worden waren, wurde der neue Basketballkorb einbetoniert.

Dank vieler helfender Hände konnte zudem der lang gehegte Wunsch nach einer „Wasserlandschaft“ immer näher kommen: Insgesamt wurden 975 kg „Ruck-Zuck-Beton“ für das Fundament gegossen. Anschließend wurden vier Wasserbecken mit einem Gesamtgewicht von ca. 600 kg sowie eine „Schwengelpumpanlage“ installiert. Auch eine Drainage und eine Wasserleitung, welche die Pumpe mit frischem Wasser versorgt, wurden verlegt. Am späten Nachmittag, nach reichlich Kaffee und Keksen, konnte dann auch die Familienwippe eingesetzt und sogleich durch mehrere Erwachsene getestet und für gut befunden werden.

Dieser Beitrag wurde unter Projekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.